Segen zur Hochzeit

Neben den Sakramenten gibt es Segenshandlungen zu besonderen persönlichen Anlässen. Im Segen wendet sich Gott dem aufrichtig bittenden Menschen zu und schenkt ihm sein Wohlgefallen, seine Hilfe, Gnade und Barmherzigkeit. Zu folgenden Festen wird der Segen gespendet:

  • Konfirmation
    Die Konfirmation ist die Segenshandlung, bei der der Konfirmand gelobt, sein weiteres Leben eigenverantwortlich und dem Evangelium gemäß einzurichten.
  • Verlobung
    Die Verlobung ist das öffentlich bekundete Eheversprechen. Das Paar erbittet dabei den Segen zu einer Gott wohlgefälligen Vorbereitungszeit auf den Ehestand.
  • Trauung
    Gottes Segen zur Ehe ist ein wichtiges und wertvolles Grundelement für die Eheleute.
  • Hochzeitsjubiläum
    Den Segen zum Hochzeitsjubiläum erhalten die Jubilare im dankbaren Rückblick auf den gemeinsam zurückgelegten Lebensweg.
  • Vorgeburtliche Entwicklung
    Ein besonderer Segen ist der Vorgeburtssegen. Dieser Segen für Eltern und das ungeborene Leben gilt einer guten vorgeburtlichen Entwicklung des Kindes.
  • Trauerfeier, Beerdigung
    Während der Trauerfeier wird das Leben des Verstorbenen gewürdigt und den Hinterbliebenen besonderer Trost zugesprochen. Je nach Wunsch findet die Trauerfeier auf dem Friedhof oder, unabhängig von der Beisetzung, in der Kirche statt.

Weitere und detaillierte Informationen zu den Segenshandlungen finden Sie auf den Internetseiten der Gebietskirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland: www.nak-mitte.de -> Segenshandlungen